Kostenlose Beratung unter: 0231-98778226

Modulare kfm Anpassungsqualifizierung/Qualifizierung für Kaufleute




Bezeichnung:

Marketing-Controlling Management

Typ:

Weiterbildung

Termine:

22.08.2019 - 19.09.2019 ()
05.09.2019 - 04.10.2019 ()
11.09.2019 - 10.10.2019 ()
20.09.2019 - 21.10.2019 ()
07.10.2019 - 06.11.2019 ()
11.10.2019 - 12.11.2019 ()
22.10.2019 - 22.11.2019 ()

Praktikum:

Optional/individuell

Abschlussart:

Trägerzertifikat

Voraussetzungen:

  1. Deutsch in Wort und Schrift.
  2. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgespräches ist mit "gut geeignet" zu bestehen.
Ausnahmen sind in Absprache mit der cpi consulting + training GmbH und dem Kostenträger möglich. Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers.

Inhalt:

  • Entwicklung der Marketingdenkweise
  • Marketingziele im betrieblichen Zielsystem
  • Wichtige Marketinginstrumente: Informationsinstrumente und Aktionsinstrumente
  • Überblick für die Einsatzbereiche des Marketings: Konsumgüter-, Investitionsgüter-, Dienstleistungs- und Non-Profit-Marketing
  • Marketing-Management-Philosophien
  • Marktbearbeitungsstrategien
  • Komponenten des Marketingumfeldes
  • Einsatzgebiete und Arten der Marktforschung
  • Träger der Marktforschung
  • Erhebungsarten, Erhebungsmethoden
  • Ableitung Marketingziele aus Unternehmenszielen
  • Formulierung von Marketingzielen
  • Einordnung hinsichtlich der strategischen Unternehmensausrichtung
  • Gestaltung des Marketingprozesses
  • Produktpolitik: Innovation, Variation, Elimination
  • Kommunikationspolitik, Kontrahierungspolitik: Preispolitik
  • Distributionspolitik: Absatzwegepolitik
  • Marketingmix: Kombination von Marketinginstrumenten
  • Veränderungen der Markt- und Kundenanforderungen
  • Ergebnisse aktueller Marktuntersuchungen
  • Auswirkungen auf Marketing und Vertrieb
  • Die 10 Faktoren, die den Vertrieb derzeit und in Zukunft beeinflussen Strategisches Verkaufen
  • Kernpunkte im strategischen Verkauf
  • Neue Verkaufstechniken: Consultative Selling und Solution Selling
  • Strategisches Verkaufen als systematischer Prozess
  • Zielsetzung und Strategiefindung: Die Lancaster-Strategie
  • Konzentration auf die richtigen Kunden, Produkte und Projekte
  • Methoden zur Bestimmung der Kundenattraktivität in der Praxis: Portfolio-Techniken und Kundenwertanalyse
  • Neukundengewinnungsprozess
  • Kundenausbauprozess
  • Kundenbindungsprozess
  • Die Account-Analyse
  • Die Entscheidungsträgeranalyse: Buying-Center, Multi-Level-Kontakte
  • Performance-Analyse
  • Schlüsselinstrumente im strategischen Kundenmanagement
  • Die verschiedenen Bedarfsarten des Kunden verstehen: Das FEA-System
  • Die Anwendung neuer sozialpsychologischer Prinzipien im Kundenmanagement
  • Das Prinzip von Commitment und Konsistenz



Fachpraktische Anwendung

Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.

Bemerkung:

Unterrichtsformen: Dozentengeleitete Vollzeit, wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Unterrichtszeiten:

  • Dozentengeleitete Vollzeit in Präsenz: Montag bis Freitag von 08:00 - 16:45 Uhr
  • Dozentengeleitete Vollzeit in Telelearning 50 %: Während der Präsenzphase von Montag bis Freitag von 08:00 - 13:00 Uhr. Im Anschluss findet die Schulung über „GECS®“ in vollständiger Telelearning-Umgebung statt.
  • Dozentengeleitete Vollzeit in Telelearning 100 %: Der Unterricht findet über „GECS®“ jeweils von Montag bis Freitag von 08:00 - 16:45 Uhr statt.

Weitere Informationen GECS®

Thema:

Modulare kaufmännische Qualifizierung

Förderstelle:

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.
http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Standort: