Kostenlose Beratung unter: 0231-98778226

Cross Media Publishing




Bezeichnung:

E-Journalismus (Dozentengeleitete Teilzeit in Präsenz oder Telelearning)

Typ:

Weiterbildung

Nächster Starttermin:

16.04.2019 ()
03.05.2019 ()
09.05.2019 Garantietermin ()
20.05.2019 ()
04.06.2019 ()
11.06.2019 ()
21.06.2019 ()

Praktikum:

Optional/individuell

Abschlussart:

Trägerzertifikat

Voraussetzungen:

  1. Deutsch in Wort und Schrift.
  2. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgespräches ist mit "gut geeignet" zu bestehen.
Ausnahmen sind in Absprache mit der cpi consulting + training GmbH und dem Kostenträger möglich. Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers.

Inhalt:

  • Einführung in journalistische Arbeitsmethoden und journalistisches Schreiben
  • Pressekodex
  • Sorgfaltspflicht und Objektivität
  • Aufbau von Nachrichten
  • Berichte und Reportagen
  • Porträts
  • Kommentare
  • Kritiken und Glossen
  • Zielgruppenorientierte Texte verständlich und leserorientiert aufbereiten
  • Journalistische Darstellungsformen
  • Praxisbeispiele und Übungen



Bemerkung:

Unterrichtsformen: Dozentengeleitete Teilzeit in Präsenz oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Unterrichtszeiten:

  • Dozentengeleitete Teilzeit in Präsenz: Montag bis Freitag, von 08:00 bis 13:00 Uhr.
  • Dozentengeleitete Teilzeit in Telelearning 100 %: Der Unterricht findet über „GECS®“ jeweils von Montag bis Freitag von 08:00 - 13:00 Uhr statt.

Weitere Informationen GECS®

Thema:

Cross Media Publishing (modular)

Förderstelle:

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.
http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Standort: